Entschuldigung

Das haben wir so nicht gewollt

1Premiere Frau Holle im Tanzstudio P70

Der Traum von der "Weißen Weihnacht" hat sich in diesem Jahr für Einige von uns zum Alptraum entwickelt. Frau Holle hat es gut gemeint. Während der zehn Vorstellungen des gleichnamigen Weihnachtsmärchens vom Tanzstudio P70, wurden die Betten kräftig geschüttelt. Der Verkehr kam teilweise zum Erliegen. Bäume und Dächer geben unter der Schneelast nach.

Aber wer unter dem Weihnachtsbaum Schlitten, Ski oder Snowboard gefunden hat, konnte sofort vor der Haustür auf die Piste. Die teilweise chaotischen Verhältnisse gingen auch an uns nicht spurlos vorbei. Die traditionelle Märchenvorstellung am Heiligabend in der Goethegalerie Jena konnte zum ersten mal nicht pünktlich beginnen. Unser "P70" war auf eisglatter Straße in den Graben gerutscht und musste erst einmal aus dieser misslichen Lage befreit werden. Wenn wir uns in diesen Tagen "Einen guten Rutsch" wünschen, hat das einen  etwas faden Beigeschmack. Die Web-Redaktion wünscht allen Migliedern und Freunden des Tanzstudio P70 einen guten Übertritt in das neue Jahr. Bleiben oder werden Sie gesund damit wir uns 2011 wiedersehen.

Zusätzliche Informationen